Kunstverständnis

August 20, 2018

Kunst ist wesentlicher Bestandteil menschlicher Kultur. Wann immer Menschen kreativ werden und einen Teil ihrer Wirklichkeit darstellen, berühren sie Bereiche der Kunst. Basis der Kunst ist das Vorstellungsvermögen des Künstlers, der in seinem Kunstwerk seine Vorstellung von der Welt kreativ verpackt. In Verbindung mit technischem Können ergibt sich durch Geist und Materialeinsatz ein neues Werk, das etwas über das Leben des Künstlers, seine Zeit und seine Wahrnehmung aussagt. Der Begriff der Schönheit der Kunst hängt ab von der emotionalen Kraft des Künstlers und bestimmt letzten Endes auch den Wert des Werkes.

Bis zum 17. Jahrhundert war die Definition von Kunst noch offen: Ein Talent oder Meister zeichnete sich durch den Einsatz seiner Wissenschaft oder seines Handwerks aus. Die schöngeistige Kunst setzte sich erst danach durch, wobei ein Unterschied gemacht werden kann zwischen Kunst, die aus dem Geist des Menschen entspringt und der Kunst, die durch das Erlernen von Techniken als angewandte Kunst der Welt einen Rahmen gibt.

Einen Wandel im Kunstverständnis haben die darstellenden Künste hervorgerufen: Musik, Theater, Film und Tanz sind allesamt belebte Kunst, die vom Einfluss menschlicher Kräfte lebt und künstlerische Kraft direkt in den Raum gibt. Das Zusammenspiel menschlichen Wirkens auf einer Bühne zusammengefasst und an einen bestimmten Ablauf gebunden, gibt dem Zuschauer einen Einblick in den Geist eines Anderen und verändert so das Verständnis für die eigene Welt. Malerei und Handwerk dienen der Bündelung menschlicher Kräfte und ihrer Aufbewahrung. Kunst ist greifbar in ihren Werken, findet je nach menschlichem Geist eine unterschiedliche Wirkung und abstrahiert einen Teil der Wirklichkeit.

Ein Grundverständnis von Kunst findet sich in der Suche nach Harmonie, Balance und Rhythmus. Sie ist ein Mittel, um den Geist des Menschen auszugleichen und ihm ein Gleichgewicht zu geben. Das Verständnis von Kunst verbindet Menschen über Kulturgrenzen hinaus, hilft dabei die Wahrnehmung auszugleichen und zu bündeln und unterstützt die Einstellung auf andere menschliche Systeme.

Kunst hilft uns auch dabei, das darzustellen, was uns mysteriös und unvorstellbar erscheint. Im Rahmen der Kunst können Welten dargestellt werden, die nicht unserem Alltagsverständnis entsprechen. Was uns häufig an Kunst begeistert, ist die Vorstellungskraft des Künstlers für die Natur, die Gegenstände oder den Menschen. Durch seine Augen erfährt unsere Welt eine Vergrößerung oder Verkleinerung, die unsere Sinne anregt und uns in die Auseinandersetzung führt.

Die symbolische oder religiöse Funktion von Kunst findet sich häufig im Rahmen von Kirchenmalerei oder Bildhauerei. Zum einen werten religiöse Darstellungen den Kirchenraum auf, zum anderen halfen sie in der Epoche ihrer Entstehung dabei, religiöse Konzepte zu entlasten und greifbarer zu machen.

Wann immer ein Kunstobjekt an die Öffentlichkeit gelangt, regt es dazu an oder provoziert sogar eine Reaktion des Betrachters. Dies kann zum Beginn einer Kommunikation als Auseinandersetzung führen und weitere Darstellungen hervorbringen. Der Begriff “Kunst” ist ohne Auseinandersetzung mit dem Werk und seiner Umwelt nicht denkbar.