Allgemein

Caspar David Friedrich (1774 – 1840)

April 4, 2019

Berühmt wurde Caspar David Friedrich für seine Darstellung der Eiswelten und seine Gemälde der Rügener Kreidefelsen. Auch der Blick des Menschen am Felsen hinunter ist eines seiner beliebten Motive. Er war Mitbegründer der Frühromantik und sein Weg führte ihn bis in die Moderne. Ursprünglich stammt er aus Mecklenburg-Vorpommern und besuchte die Königliche Kunstakademie in Kopenhagen. Er lebte in Berlin und Dresden und stellte auf Kunstausstellungen aus. Durch eine Krankheit geriet er in Vergessenheit und verstarb. Er wurde erst im 20. Jahrhundert wieder entdeckt. Seine Darstellung ist realistisch-gefühlvoll und seine Landschaften geben Stimmungen wieder. Seine Bilder suggerieren teilweise unendliche Weiten.

Caspar David Friedrich wird als wichtigster deutscher Romantik Landschaftsmaler angesehen. Seine Figuren, die sich in die rauen Landschaften integrieren, zeigen sich in Silhouetten. Nächtliche Himmel werden gezeigt sowie herbstliche Nebelschwaden, die die Landschaft stimmungsvoll erscheinen lassen. Die menschlichen Figuren erscheinen in seinen Werken dort, wo die menschliche Wahrnehmung der Natur schon verkleinert ist und sich die Landschaften üppig ausgedehnt haben. Seine Malerei hat also durchaus eine metaphysische Ebene.

Man sagt, er habe die Tragödie der Landschaft entwickelt. Auf einem Felsen zu stehen bedeutet für einen Menschen eine Abschlusssituation. Ein Maler, der den Menschen auf einem Felsen malt, beschäftigt sich intensiv mit dem Begriff der Endlichkeit und des Abschlusses. Bewundert wird er für die Ruhe, die seine Bilder ausstrahlen. Nach seinem Tod wurden Expressionisten auf ihn aufmerksam und nutzten seine Werke als Ideengeber. Erst in den 1970er Jahren wurde er eine Ikone der Deutschen Romantik Bewegung und erlangte als Maler internationale Wichtigkeit. Für die Urlaubsinsel Rügen und den Bereich der Ostsee spielt er eine besondere Rolle, da er den Aspekt der Regionalität sehr gut abbildet. Es gibt kaum authentischere Darstellungen der Insel Rügen als die, die Caspar David Friedrich in seinen Gemälden für die Nachwelt zugänglich gemacht hat.